Gartenscheren: Stiftung Warentest 14 Mal Gut

Stiftung Warentest hat im Test den Gartenscheren und Astscheren viel abverlangt. Getestet wurden Schneidleistung, Schnittbild, Haltbarkeit, Robustheit, Reparierbarkeit, Leichtgängigkeit, Gewicht, Griffigkeit und Sicherheit. Getestet wurden 31 Modelle, von denen 14 mit der Note „Gut“ bewertet wurden. Und das quer durch alle Preisklassen. Welchen Kraftaufwand braucht es, um einen trockenen Holzstab durchschneiden zu können? Bei einigen Gartenscheren reicht ein fester Händedruck, bei manch Billigfabrikaten braucht es erheblich mehr Kraft.

Der Sieger ist die Original Löwe Amboss-Gartenschere

Für den Testsieger liegt der Preis bei 45 Euro. Die Amboss-Gartenschere kommt aus dem Hause Original Löwe. Auf dem zweiten Platz des Tests ist eine Gardena Schere der „Gardena Komfort“ Serie gelandet, die für 22 Euro und damit um die Hälfte billiger zu haben ist. Bei den Astscheren konnte sich der finnische Hersteller Fiskars mit der Power Gear L94 den Testsieg sichern. Das Modell lässt Gartenbesitzer aber tief in die Tasche greifen. Für die Astschere sind 73 Euro fällig. Günstige und gute Alternative bieten die Gardena-Astschere Classic 680 B, die es für 29 Euro, die Bauhaus Getriebeastschere BHASB-2 675 für 32 Euro und die Siena Garden Premium Bypass Astschere für 34 Euro gibt. Es wurden zudem Gartenscheren und Astscheren der Marken Obi, Berger, Wolf Garten, Lifetime Garden, Kaufland K-Classic, Felco, Bahco und Lidl getestet.

Meine Favoriten

Aktualisierung: 23.07.2019 / *=Affiliatelink/Werbung, Bilder: Amazon Product Advertising API

Welche Gartenschere?

Die Entscheidung ob Amboss-Schere oder Bypass-Schere ist fast schon eine Glaubensfrage geworden. Die einen schwören auf die Amboss-Schere, die anderen auf die Bypass-Schere. Jede von ihnen hat ihre eigenen Vorteile. Amboss-Scheren lassen sich ausgesprochen kräftesparend verwenden. Sie eignen sich gut für hartes und trockenes Holz. Bypass-Scheren sind hingegen flexibler. Sie können auch frische Zweige und Äste gut schneiden. Von der Stiftung Warentest wird dazu geraten in jedem Fall die Gartenschere nach Ausprobieren im Laden zu kaufen. Es gibt für verschieden große Hände unterschiedliche Modelle.

Fazit

Um gut mit der Gartenschere arbeiten zu können, sollte sie vor dem Kauf ausprobiert werden. Den Vergleichstest mit genauen Ergebnissen aller Gartenscheren finden Sie auf der Website der Stiftung Warentest Gartenscheren.

 

Schreiben Sie einen Kommentar