Frühzeitige Vorboten des Frühlings

Zaubernuss Hamamelis mollisBlühende Sträucher und Blumen sind auch in der kalten Jahreszeit keine Seltenheit. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen gibt dazu die Auskunft, dass sogenannte Winterblüher, zu denen u.a. Pflanzen und Stauden mit wohlklingenden Namen wie Winterschneeball, Zaubernuss oder Schneeglöckchen gehören, bereits ab November in der Natur zu bewundern sind.Doch auch diese eher robusten Pflanzen müssen dafür geschützt und sonnig stehen, damit ein frühzeitiges Blühen möglich ist.

Bei extremen Temperaturen im Winter besteht jedoch die Gefahr des Einfrierens der offenen Blüten, ohne Schädigung der Pflanze selbst jedoch. So ist ein erneutes Aufblühen möglich, wenn es wärmer wird.

Frühlingsblühende Blumenzwiebeln, die sich bereits im Winter in all ihrer Pracht zeigen wollen, können zudem dem Frost widerstehen, wenn sich ihre Blüten noch nicht entfaltet haben. Foto:LWK NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

CAPTCHA