Mit Holz optimal heizen

Das Heizen mit Holz ist effizient, preiswert und ökologisch. Allerdings gibt es dabei ein paar Dinge zu beachten.

Wenn es draußen kalt wird, ist es Zeit, es sich drinnen gemütlich zu machen. Bei kühlem, regnerischem Wetter oder bei Schneetreiben, gibt es nichts Schöneres als gemütlich auf dem Sofa zu sitzen und die Seele baumeln zu lassen. Dafür muss das Zuhause aber natürlich kuschelig und warm sein. Der Blick auf ein Feuer hat zudem eine beruhigende Wirkung, die das wohlige Gefühl noch verstärken kann. Viele verwenden dafür eine natürliche Art des Heizens, mit Brennholz. Das geht mit einem Kaminofen oder auch mit einem Pelletofen bzw. -Heizung. Holz bietet als Brennstoff viele Vorteile. Die Preise sind relativ stabil, das Holz ist effizient, ökologisch und vor allem nachhaltig. Allerdings gilt das Letzte nur für Brennholz, das zertifiziert ist.

Welches Holz ist das richtige ?

Die Preise für Gas und Öl steigen immer weiter, damit rückt Holz als der älteste Brennstoff wieder mehr in den Vordergrund. Viele Menschen überlegen sich, die Heizungsart umzustellen. Die Beliebtheit für Holz ist nicht nur wegen dem vergleichsweise kostengünstigen Preis, sondern auch Versorgungssicherheit und Ökologie werden immer wichtiger und spielen bei der Entscheidung für eine neue Heizungsart eine große Rolle. Neben Solarenergie, Wasser- und Windkraft wird Holz zu den erneuerbaren Energien gezählt. Der wertvolle, nachwachsende Rohstoff Holz ist aber nicht immer als Brennholz automatisch nachhaltig.

Experten der weltgrößten Waldzertifizierungsorganisation PEFC haben das festgestellt. Verbraucher können sich nur sicher sein, dass eine ökologische Wirtschaft des Waldes nachhaltig betrieben wird, wenn sie zertifizierte Hölzer kaufen. Und um wirklich sauber mit Holz heizen zu können, ist es auch wichtig, den Kaminofen regelmäßig zu reinigen und zu warten. Zu alte Öfen und minderwertiges Holz können zu unnötig vielen Emissionen beim Verbrennen führen. Damit wird das Heizen mit Holz zu einer nicht mehr so sauberen Angelegenheit. Um die Belastung für die Umwelt möglichst klein zu halten, sollten die Hölzer zudem vorwiegend aus der Region kommen, damit lange Transportwege gespart werden können.

Wälder nachhaltig bewirtschaften

Wird ein Wald nachhaltig bewirtschaftet, bleibt seine Funktion als natürlicher Schutz von Gewässern, Böden und Klima bestehen. Zudem wird für die Erhaltung der Artenvielfalt gesorgt. Dafür ist es wichtig, dass Kahlschläge vermieden werden und auf der anderen Seite der Wald wieder neu aufgeforstet wird. Neu gepflanzte Bäume, die einzeln gefällte Bäume ersetzen, machen den Brennstoff Holz nahezu klimaneutral. Beim Verbrennen wird CO2 freigegeben, welches nachwachsende Bäume über den Vorgang der Photosynthese wieder binden.

Auf Zertifikate achten

Die PEFC gibt es auf allen Kontinenten. Sie zertifiziert nicht nur die Wälder, sondern auch die Holzverarbeitenden Unternehmen. Die Zertifizierung stellt die nachvollziehbare Herkunft des Holzes sicher und dass es legal geschlagen wurde. Besonders bei Tropenholz ist das ein extrem wichtiger Faktor, der nicht außer Acht gelassen werden darf. Es werden nicht mehr Bäume gefällt als das Ökosystem Wald verträgt.

Pellets, Hackschnitzel und Holzscheite

Es gibt verschiedene Möglichkeiten mit Holz zu heizen. Dabei stehen Pellets, Hackschnitzel, Briketts oder Holzscheite zur Auswahl. Der Platz für die Lagerung könnte bei der Entscheidung für das Heizsystem eine Rolle spielen.

Am einfachsten läßt sich das Scheitholz für Kamine und Kaminöfen lagern. Draussen in Kaminholzregal und in der Wohnung in Kaminholzracks und -körben. Pellets und Hackschnitzel Anlagen dagegen benötigen einen größeren Lagerraum in Heizungsnähe.

Wichtig ist beim Kauf aber, dass nur Brennholz mit Zertifizierung gekauft wird. Damit wird zu einem verantwortungsbewussten Umgang mit der Ressource Holz beigetragen. Der Wald kann so bewahrt werden. Besonders in Deutschland wird viel Wert darauf gelegt und vielen Menschen ist der Wald überaus wichtig. Umso wichtiger ist es, dass jeder einzelne seinen Teil dazu beiträgt die Wälder zu erhalten und nur zertifiziertes Holz zum Heizen zu verwenden. Um PEFC-zertifiziertes Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung zu kaufen gibt es mehrere Möglichkeiten. Das Holz ist in Baumärkten und dem Fachhandel erhältlich, aber auch bei Forstämtern oder direkt bei den Waldbesitzern.

Auch das könnte Sie interessieren !

Schreiben Sie einen Kommentar