Garten gestalten , Pflanzen, Gartenpflege, Wildkräuter Rezepte

Blog für Hobbygärtner, die Tipps für Ihren Schrebergarten suchen. Tipps zu Kräutern, Gestaltungsideen, Schmetterlingsgarten, Stauden, Wildkräuter oder Rezepte

Bärlauch- Delikater Frühlingsbote

Foto: News-Reporter.NET

Wenn die Sonne an Kraft gewinnt, wächst bei vielen Menschen der Appetit auf frische Kräuterköstlichkeiten. Vor allem Bärlauch hat in den vergangenen Jahren eine Renaissance erlebt. ?Sein Geschmack ist aromatisch, erinnert an Knoblauch ? und ist dabei doch mild und unaufdringlich?, begründet Bio-Spitzenkoch Jürgen Andruschkewitsch das kulinarische Comeback des grünen Liliengewächses.In seiner Küche setzt der Kräuterexperte seit Langem auf das delikate Frühjahrsgewächs. ?

Bärlauch verfeinert sowohl kalte Speisen wie Blatt- oder Feldsalat als auch warme Mahlzeiten wie Suppen, Aufläufe, Lamm- oder Forellengerichte. Darüber hinaus verleiht Bärlauch auch Senfen und Pestos eine feinwürzige Note?, erklärt der Spitzenkoch. Weiterlesen

Ein Stauden-Winter-Gartentraum

(GMH/BdS) Sie trotzen Schnee und Kälte und verzaubern den Garten: Stauden im Winter. Ein Blick nach draußen lohnt auch bei niedrigeren Temperaturen und Eis. Gartenbauingenieurin Maria Luer aus Heidgraben, nördlich von Hamburg, weiß, dass es auch im Winter viele Stauden gibt, die in der rauen Jahreszeit den Garten mit Strukturen, Formen und Farbtupfern verschönern. Beim Bepflanzen sollte man auf die Auswahl der Plätze im Garten ein besonderes Augenmerk legen. Gute Wege und Orte sind vor allem die, die vom Haus aus gut einsehbar sind, wie der Eingangsbereich oder Beete vor dem Terrassenfenster. So kann man den Anblick seiner Pflanzungen genießen und „das Warten auf den Frühling wird so erheblich verkürzt“, weiß Luer.

Das Pampasgras (Cortaderia) sorgt für Struktur im Wintergarten. Nicht nur wegen des Erscheinungsbildes lässt man das Gras über Winter stehen: Das eigene Laub ist auch zusätzlich ein Frostschutz für die Pflanze. (Bildnachweis: GMH/Christiane Bach)

Das Pampasgras (Cortaderia) sorgt für Struktur im Wintergarten. Nicht nur wegen des Erscheinungsbildes lässt man das Gras über Winter stehen: Das eigene Laub ist auch zusätzlich ein Frostschutz für die Pflanze. (Bildnachweis: GMH/Christiane Bach)

Weiterlesen

Schnecken – Albtraum jeden Gärtners

Bei der feuchten Witterung fallen unzählige Schnecken unterschiedlichster Arten über junge Salatpflanzen, Kräuter oder Kohlpflanzen her und können über Nacht durch ihren unsäglichen Appetit, Pflanzen völlig zerstören. Auch bleiben Zierpflanzen, wie Weiterlesen

Fruchtfolge im Gemüsegarten planen

Hobbygärtner sollten jetzt überlegen, welche Nutzpflanzen sie auf welchem Beet im Garten anbauen wollen. Eine Fruchtfolge ist nach Angaben der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen notwendig, da der Anbau nur weniger Arten durch einseitigen Nährstoffentzug zu einer Verarmung des Bodens führt und einen guten Nährboden für Krankheiten und Schädlinge bietet. Außerdem hemmen die Reste alter Pflanzenwurzeln bei ihrer Zersetzung das Wachstum der nachfolgenden gleichen Pflanzenart. Weiterlesen

Osterglocken als Frühlingsboten

Wenn es um das Thema Frühlingsblumen geht, dürfen Osterglocken in keinem Fall fehlen. Osterglocken gehören zur Gattung der Narzissen und sind dank ihrer intensiven Farbe, meist ein strahlendes Gelb, beliebte Vorboten der kommenden warmen Tage. Laut der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen gehört die Osterglocke zudem zu den gefragtesten Schnittblumen zur Osterzeit. Weiterlesen

Frühzeitige Vorboten des Frühlings

Zaubernuss Hamamelis mollisBlühende Sträucher und Blumen sind auch in der kalten Jahreszeit keine Seltenheit. Die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen gibt dazu die Auskunft, dass sogenannte Winterblüher, zu denen u.a. Pflanzen und Stauden mit wohlklingenden Namen wie Winterschneeball, Zaubernuss oder Schneeglöckchen gehören, bereits ab November in der Natur zu bewundern sind.Doch auch diese eher robusten Pflanzen müssen dafür geschützt und sonnig stehen, damit ein frühzeitiges Blühen möglich ist. Weiterlesen